Zu früh gefreut? Tankrabatt droht zu verpuffen / Landtag wählt Kristina Herbst

#483・
3.16K

Abonnenten

492

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Post aus dem Newsroom will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
war´s das schon mit dem Tankrabatt? Die Freude darüber, dass vergangene Woche gleich am ersten Tag die Spritpreise deutlich unter die Zwei-Euro-Grenze rutschten, währte jedenfalls nicht lange. Denn langsam aber sicher klettern sie wieder nach oben - und die Autofahrer fühlen sich auf den Arm genommen. Wir erinnern uns: Nach Pfingsten sollten die Preise eigentlich richtig nach unten rutschen, hatten die Betreiber von Tankstellen prophezeit. Davon ist nichts zu spüren. Kein Wunder, dass jetzt Forderungen laut werden, den ohnehin nur zeitlich begrenzten Steuernachlass vorzeitig zu beenden. Wenn es so weitergeht, haben die Verbraucher ohnehin nichts davon.
Tankrabatt: Wird die Steuersenkung jetzt rückgängig gemacht?
Funktioniert denn wenigstens das Neun-Euro-Ticket, das ja auch Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung ist? Der Preis ist logischerweise stabil. Hier stellt sich eher die Frage, was dafür geboten wird, also welche Züge und Busse wann fahren und ob sie noch genügend Platz bieten. Festzuhalten bleibt: Wenn Pfingsten die Feuertaufe gewesen sein soll, dann hat das Neun-Euro-Ticket sie bestanden. Ja, es war sicher in einigen Zügen recht voll. Nicht alle Fahrräder wurden mitgenommen. Und das Bahnpersonal musste Überstunden machen. Aber wenn nichts Schlimmeres passiert, als das Punker in der Fußgängerzone von Westerland Dosenbier trinken, dann ist doch alles halb so wild. Meine Kolleginnen Anne Holbach und Kerstin Tietgen haben die etwas anderen Touristen übrigens am Wochenende auf Sylt getroffen - die Geschichte sollten Sie gelesen haben.
Sylt mit 9-Euro-Ticket: Party-Touristen und Punker feiern in Westerland
Fehlt noch der Blick auf die Landespolitik: Exakt 30 Tage nach der Wahl - so wie es in der Landesverfassung steht - hat sich heute der neue Landtag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengefunden. Das Parlament ist damit arbeitsfähig und hat als erste Amtshandlung die Kieler CDU-Abgeordnete Kristina Herbst zur neuen Landtagspräsidentin gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Klaus Schlie an. Der langjährige CDU-Abgeordnete und frühere Innenminister zieht sich komplett aus der Politik zurück. Bemerkenswert ist: Das Spitzenamt des Landtagspräsidenten wurde früher gern von altgedienten Parlamentariern mit jahrzehntelanger Erfahrung bekleidet. Kristina Herbst hingegen war bis zur Wahl Innen-Staatssekretärin und startet quasi als Landtags-Neuling in die neue Legislatur.
Kristina Herbst ist neue Landtagspräsidentin
Nachrichtenüberblick in Kürze

Kieler Woche 2022: So will die Polizei die Besucher schützen
Neumünster, Rendsburg, Preetz, Eckernförde: Zur Kieler Woche fahren nachts mehr Züge
Kieler Förde: 9-Euro-Ticket lockt Menschen auch auf die Fähren
Kieler Zollbeamte stellen bei Taxi-Kontrolle 7,65 Kilo Marihuana sicher
Warum Cup & Cino am Bootshafen den Sonntag zum Ruhetag macht
Plön hat sein Jazzfestival wieder: Fünf Konzerte, zurückhaltendes Publikum
Mängel : Kreuzfahrt mit Ocean Majesty aus Kiel endete in Karlskrona
Rudern gegen Krebs in Kiel: Benefizregatta auf der Förde
Bild des Tages

Sprottentage Eckernförde: Zehntausende besuchen die Festmeile am Hafen.
Meine Lieblingsgeschichte

Regionalranking: Kiel hat sich am besten entwickelt
Meistgelesen auf KN-online

USS „Kearsarge“: Ein Gigant der US Navy kommt nach Kiel
Feuerwehr hilft Mann in Kiel-Gaarden nach Unfall mit Putzmittel
Kieler Woche: US-Flugzeugträger „Kearsarge“ soll in der Förde ankern
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Bleiben Sie informiert.
Ihr
Bodo Stade
Stv. Chefredakteur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.