Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Neue Impf-Hotline, neue Verordnung, Bungsberg gesperrt

Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
es kommt tatsächlich Bewegung in die leidige Debatte um die Impftermine, genauer gesagt: um das komplizierte Anmeldeverfahren, das Frust und Ärger ausgelöst hat. Nachdem die Landespolitik fast zwei Wochen lang auf stur geschaltet hatte, reagierte heute das Gesundheitsministerium nun doch und kündigte eine zusätzliche landeseigene Hotline an. Die 0800 455 6550 soll die weiterhin gültige 116 117 entlasten und eine bessere Erreichbarkeit gewährleisten. Mehr Termine gibt es dadurch natürlich nicht. Es können nur die Impfdosen verabreicht werden, die vorhanden sind. Trotzdem ist es ein erster Schritt, um weitere unnötige Enttäuschungen und Verunsicherungen zu vermeiden.
Übrigens nicht die einzige gute Nachricht: Die Lieferung von Corona-Impfstoff wird stetig fortgesetzt. 24.000 Dosen werden aktuell in Schleswig-Holstein erwartet. Fünf weitere Lieferungen in gleichem Umfang sollen laut Bundesgesundheitsministerium bis Mitte Februar folgen. Außerdem hat die europäische Arzneimittelbehörde zugelassen, dass sechs statt bisher fünf Dosen aus einer Ampulle gezogen werden dürfen. Was das bedeutet, lesen Sie hier:
In Schleswig-Holstein sind künftig mehr Corona-Impfungen möglich
Es ist also nicht so, dass im Kampf gegen dieses kleine, fiese Virus gar nichts unternommen wird. Klar ist aber auch, dass es noch eine Weile dauern wird, bis die Impfungen wirklich eine Entlastung bringen. Bis es soweit ist, gilt die Devise, sich am besten gar nicht erst anzustecken und sich an die Regeln zu halten. Welche Einschränkungen ab Montag genau gelten, will die Landesregierung noch heute verkünden. Für 17 Uhr ist eine Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Heiner Garg angesetzt worden, auf der er die neue Verordnung vorstellen will. KN-online ist live dabei. Klicken Sie hier, um die Pressekonferenz per Stream zu verfolgen. Wie ernst die Lage nach wie vor ist, macht ein Blick in die Landeshauptstadt deutlich.
Corona-Nachrichten im Überblick

Trotz Lockdown in Kiel: Fallzahlen gehen kaum zurück
Einzelhandel: So funktioniert Shoppen ohne Kontakt
Weitere Nachrichten aus der Region

Was das Toilettenhäuschen mit einer längeren Vollsperrung des Knooper Wegs in Kiel zu tun hat
Heikle Mission für die "Werra"
Was Jae-Sung Lee zu den Wechsel-Gerüchten sagt
Das Bild des Tages

Schnee in Schleswig-Holstein: Laden Sie Ihr Bild hoch
Meistgelesen auf KN-online

Zum Schluss sei noch einmal daran erinnert, dass man nie vorsichtig genug sein kann. Obwohl der Schnee von heute Morgen längst getaut ist, wurde heute Nachmittag erst einmal der Bungsberg gesperrt und das Rodeln untersagt. Wer weiß schon, ob es am Wochenende nicht doch noch schneit?
Nach kurzem Schneefall: Bungsberg wird gesperrt
Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend und ein entspanntes Wochenende.
Bodo Stade
Stv. Chefredakteur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.