Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Nachruf auf einen Corona-Toten / Alles zum Impfstoff / Günther im Interviewter,

Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
war das alles so geplant (wohl kaum), ist es also Zufall oder gar Fügung? Unmittelbar vor Weihnachten scheint jedenfalls plötzlich alles klar zu sein mit dem Impfstoff gegen Corona, an dem so viele Hoffnungen hängen. 48.000 Impf-Dosen gehen noch in dieser Woche in einem ersten Schritt nach Schleswig-Holstein, heißt es heute von Gesundheitsminister Heiner Garg. Das ist eine gute Nachricht, aber sicher noch kein Grund zum kollektiven Aufatmen.
Denn noch ist die Zahl der Neuinfektionen ungebrochen hoch. Noch müssen wir Geduld haben, bis der Lockdown überhaupt Wirkung zeigen kann. Noch müssen wir jeden Morgen erneut mit Schrecken neue Todesfälle zur Kenntnis nehmen.
In dieser Zeit, in der sich die Corona-Nachrichten nahezu überschlagen und die vielen Kranken, die freien Betten auf den Intensivstationen und die Menschen, die in Folge dieser Krankheit sterben, oft genug zu einer anonymen statistischen Größe werden, ist meinem Kollegen Dennis Betzholz ein außergewöhnlicher Beitrag gelungen. Außergewöhnlich, weil Dennis Betzholz streng genommen mit einer journalistischen Tugend gebrochen hat - er hat aus persönlicher Betroffenheit einen Nachruf auf seinen Großvater geschrieben, der in einem Altenheim an Corona gestorben ist. Weil Dennis Betzholz ein guter Journalist ist, war er sich genau deshalb nicht einmal sicher, ob er diesen Beitrag wirklich veröffentlichen will. Wir haben darüber geredet und uns aus guten Gründen dafür entschlossen. Denn der Enkel und Journalist gibt in berührender Weise einem der 27.000 Corona-Toten ein Gesicht, stellvertretend für die vielen anderen. Es ist eine Botschaft, die uns - einen Tag vor Weihnachten - alle nachdenklich macht. Zu denken geben sollte sie vor allem denen, die immer noch meinen, sie könnten Corona verharmlosen. Sie finden den Beitrag am Ende des Newsletters als “Meine Geschichte des Tages”.

Corona-Nachrichten im Überblick

Das müssen Sie über die Impfung wissen
So erkennt man einen gute Mund-Nasenbedeckung gegen Corona
Im Interview: Daniel Günther rechnet vor Ostern nicht mit Normalität
Aktuelle Nachrichten aus Kiel und der Region

 Stena Line verschifft einen großen Raupenkran in Kiel
Ist auch Böllern verboten?
Stargeiger David Garrett über Corona, sein Album und Weihnachten
Klein gegen Groß: Mia (13) aus Trappenkamp fordert heraus
Löwen-Trainer Schwalb: Wir sind in Kiel nicht Favorit
Gottesdienste in Kiel: Absagen und Alternativen
Bild des Tages

Elinas Knusperhäuschen ist das schönste
Meine Geschichte des Tages

Einer von 27 000 Corona-Toten: Großvater Oswald wird Heiligabend fehlen
Meistgelesen auf KN-online

Erste Corona-Impfdosen am 26. Dezember in Schleswig-Holstein
Schnelltest in Kiel: Zweites Corona Testmobil am Schwedenkai im Einsatz
Prozess in Lübeck: Vater wollte Sohn wegen Corona-Depression töten

Selten wurde so viel so früh über Weihnachten geredet wie in diesem Jahr. Gebetsmühlenartig wiederholten Landes- und Bundespolitiker, der Teil-Lockdown im November solle dafür sorgen, dass wir das Fest wieder zusammen mit unseren Lieben verbringen können. Es ist anders gekommen. Weihnachten aber fällt deshalb nicht aus. Es wird nur vieles anders sein, als wir es gewohnt waren. Mein Rat: Lassen Sie sich darauf ein. Genießen Sie die Feiertage. Und bleiben Sie entspannt.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest.
Ihr
Bodo Stade
Stellv. Chefredakteur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.