Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Mallorca-Urlauber vor dem Test, Modellregionen vor dem Start, Pflegekammer vor dem Aus

Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die Osterruhe ist noch vor Ostern Geschichte. Die Nachrichten rund um Corona überschlagen sich heute schon wieder. Eine kleine Auswahl:
Wer nach Deutschland mit dem Flugzeug einreist, soll ab Freitag einen Corona-Test machen lassen. Das geht aus einem Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums für die neue Einreiseverordnung hervor. Klingt nach dem Versuch, zumindest den Groll der verhinderten Harz-Urlauber auf die Mallorca-Touristen in den Griff zu bekommen.
Das Saarland will die Corona-Maßnahmen nach Ostern weitreichend lockern: Vom 6. April an sollen unter anderem Kinos, Theater, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Das verstehe, wer will. Denn eigentlich steigen die Infektionszahlen doch gerade wieder. Und war es nicht das von Virusvarianten geplagte Saarland, das von den anderen Bundesländern gerade erst Impfstoff abgezweigt hatte?
Und Schleswig-Holstein? Unser Bundesland will ab 19. April touristische Modellprojekte in Gebieten mit niedrigen Corona-Zahlen ermöglichen. Schleswig-Holstein zeige als innovatives Tourismusland, “dass Urlaub in Pandemiezeiten mit Auflagen und intelligenten Konzepten verantwortungsvoll möglich ist“, heißt es dazu im Konzeptpapier des Wirtschaftsministeriums. In der Tourismusbranche wächst nun wieder Hoffnung. Drücken wir mal die Daumen, dass es nicht so ausgeht wie bei der Idee eines "kontaktarmen Osterurlaubs”.
Das Coronavirus bringt allerdings nicht nur die Reisepläne durcheinander. Auch in den Kirchengemeinden ist die Verunsicherung groß.
Ostergottesdienste sind doch möglich
Weitere Corona-Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Fritz-Reuter-Schule in Kiel: Corona-Fall durch Schnelltest gefunden
Osterferien: Muss man in Dänemark in Quarantäne?
Buchholz findet Saarlands Pläne "peinlich"
Dauercamping auch nach neuen Corona-Regeln erlaubt
Die Pflegekräfte gehören zu denjenigen, die durch die Pandemie am stärksten gefordert sind. Nicht zu unrecht wurden und werden sie als Helden gefeiert. Kaum zu glauben, dass es noch ein anderes Thema gibt, dass viele von ihnen in den vergangenen Monaten mindestens genauso in Rage gebracht hat. Das Ringen um die Pflegekammer ist heute entschieden worden - eine überwältigende Mehrheit der Mitglieder hat sich für die Abschaffung der Kammer als Interessenvertretung ausgesprochen. Der Unmut über die Zwangsmitgliedschaft und die Skepsis, dass die Kammer tatsächlich etwas für die Pflegeberufe bewirken kann, waren offenbar zu groß.
Abstimmung: Pflegeberufekammer wird aufgelöst
Nachrichtenüberblick in Kürze

Wohnhaus in Horst explodiert: Rettungskräfte finden Leiche
Petersburger Weg: Ordnungsamt kontrollierte Falschparker
Bäcker backt im Livestream - Hunderte schauen zu
THW besiegt Leipzig und klettert an die Tabellenspitze
Bild des Tages

Unfall mit Getränkelaster - A7  voll gesperrt
Meine Lieblingsgeschichte

14 Schilder für den verrücktesten Radweg von Kiel
Meistgelesen auf KN-online

Zu guter Letzt...

Nach Quarantäne: Störche trainieren wieder
Zu guter Letzt wären wir wieder beim Sport, oder besser gesagt: bei der guten Nachricht des Tages. Nach positiven Corona-Tests und Quarantäne durften die Störche heute wieder ihr Nest verlassen und gemeinsam trainieren. Vielleicht macht das ja allen ein bisschen Hoffnung, denen es genauso ergangen ist, die gerade bangend auf ein Testergebnis warten oder jemanden kennen, den es auch erwischt hat.
Ihnen wünsche ich, dass sie ebenfalls ganz schnell wieder auf dem Platz stehen mögen - und allen anderen einen entspannten Feierabend.

Ihr
Bodo Stade
Stv. Chefredakteur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.