Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Kostenlose Schnelltests für alle und Hoffnung für Tremor-Patienten

Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
es war ein kurzes Wintervergnügen: Von den rund zehn Zentimetern Neuschnee gestern Abend ist durch die Schauer und die steigenden Temperaturen kaum noch was über. Die Verkehrsteilnehmer dürfte das freuen, gab es doch heute Morgen einige Unfälle auf glatten Straßen. Und die braucht nun wirklich niemand…
Während unserer Morgenkonferenz erreichte uns eine Nachricht aus Berlin: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Corona-Tests massiv ausweiten. Dafür sollen ab 1. März kostenlose Schnelltests für alle zur Verfügung stehen. Wie soll das gehen? Meine Kollegin Jördis Früchtenicht hat sich umgehört - und ist auf wenig Begeisterung gestoßen. Die Apothekerkammer Schleswig-Holstein hält Spahns Plan, in Apotheken und in Arztpraxen zu testen, für nicht umsetzbar. Mehr dazu im folgenden Artikel:
Zuversichtlich stimmt uns eine andere Nachricht: Eine neue Therapie gegen Zittererkrankungen zeigt starke Wirkung und in Studien nachhaltige Erfolge. Im Gespräch mit Christian Truschel schildert ein Tremor-Patient, wie die Behandlung mit dem MRT-gesteuerten fokussierten Ultraschall am UKSH Kiel sein Leben verbessert hat. Und er ist nicht der einzige Patient, der von der Therapie profitiert hat.
Weitere Themen des Tages im Überblick:
Corona-Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Lage wird schlimmer: Friedrich-Ebert-Krankenhaus verliert jeden Tag 67.000 Euro
Nachrichtenüberblick in Kürze

Sanierung Möltenorter Hafen: Bürger deckt Mängel im Konzept auf
Stellenabbau bei German Naval Yards Kiel: Ein Kompromiss, der auch wehtut
Kieler Fördeschifffahrt: Zwei neue Fähren im Frühjahr 2022
Bild des Tages

Hier muss jedes Detail stimmen
Meine Lieblingsgeschichte

Kälte in der Kunst: Ein winterlicher Blick in Museen
Meistgelesen auf KN-online


Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend,
Ihre

Tanja Köhler
Mitglied der Chefredaktion
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.