Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Hoffnung für Kultur und Sport / Dauercamping erlaubt

Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
fangen wir mit der Bitte um Nachsicht an. Auch am Ende dieser bewegten Woche geht es um Corona. Wir Journalisten sind da offen gestanden in einer Zwickmühle. Zum einen hören wir immer wieder, dass viele von diesem Thema einfach genug haben. Zum anderen ist das Informationsbedürfnis riesengroß - und es gibt ja auch ständig Neues zu berichten.
Nähern wir uns im Newsletter diesem Problem also auf etwas andere Weise. Zum Beispiel mit einem Lesetipp. In meiner Lieblingsgeschichte weiter unten geht es um den Sternekoch Mathias Apelt, der irgendwie auch ein Corona-Opfer ist. So wie alle seine Kollegen leidet auch er darunter, dass er sein Restaurant nicht öffnen kann. Die kuriose Lösung: Notgedrungen verwöhnt er nun als Spitzenkoch in einem Imbisswagen seine Kunden.
Mut machen könnte auch die Suche nach neuen Konzepten für Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos, soziokulturellen Veranstaltungszentren oder Musikclubs. Kultusministerin Karin Prien hat heute eine Ausschreibung gestartet, an deren Ende ausgewählte Modellprojekte stehen sollen. Kulturschaffende sollen auf diese Weise die Möglichkeit erhalten, endlich wieder vor Publikum aufzutreten. Kiels Generalintendant Daniel Karasek arbeitet bereits an einem Konzept für eine Öffnung der Bühnen. Gelingt es vielleicht doch, mit dem Virus zu leben? Etwas mehr Kunst und Kultur und etwas weniger Lauterbach? Es wäre schön.

Land plant Modellprojekte für Kultur und Sport
Weitere Corona-Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Corona-Schnelltests: Die Öffnungszeiten zu Ostern
Gericht: Jedes Kind hat  Anspruch auf einen PC zum Lernen
Nachrichtenüberblick in Kürze

Theodor-Heuss-Ring wird ab Freitagabend Richtung Norden gesperrt
Auto fährt gegen Leitplanke: Spinne verursacht Unfall auf A1
Tasdorf: Rotmilan sorgt für neuen Rotor-Standort
Tod in der Justizvollzugsanstalt: Nun wird ermittelt
Bild des Tages

Meine Lieblingsgeschichte

Der Sternekoch im Imbisswagen
Meistgelesen auf KN-online

Zu guter Letzt...

Geben wir es doch ruhig zu: Viele von uns haben die Dauercamper jahrelang ein wenig belächelt. Statt Malediven und Bermudas begnügte sich der stolze Wohnwagenbesitzer mit einem Plätzchen an heimischen Gewässern - und dann auch noch immer mit demselben. Doch die Zeiten haben sich geändert. Auf Mallorca-Reisende wird inzwischen mit dem Finger gezeigt. Die Hotels zwischen Nord- und Ostsee sind leider dicht. Und selbst die mächtigen Wohnmobile, die einst Freiheit ohne Grenzen versprachen, müssen auf der Auffahrt stehen bleiben, weil ja auch die Campingplätze geschlossen sind - nur nicht für die Dauercamper. Sie haben plötzlich gut lachen, denn sie dürfen ihr kleines Feriendomizil dank einer Ausnahme bereits jetzt beziehen. Fehlt nur noch ein bisschen Sonnenschein. Darüber würden sich dann wieder alle freuen.
Ich wünsche ein schönes Wochenende - ob im Wohnwagen oder im Wohnzimmer.

Ihr
Bodo Stade
Stv. Chefredakteur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.