Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Der Lockdown, der Schnee und ein überraschendes Urteil

Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
heute ist es mal wieder so weit. Die Ministerpräsidenten beraten mit der Kanzlerin, wie es weitergehen soll mit dem Lockdown. Und wieder einmal erleben wir das immer gleiche Spiel: Die einen wollen lockern, zumindest ein bisschen und natürlich verantwortungsvoll, aber ewig kann das alles nicht weitergehen und irgendwie muss man den Menschen ja eine Perspektive geben. Die anderen, allen voran die Kanzlerin, treten eher auf die Bremse, denn die Virusmutationen wirken schließlich wie ein Turbo, die mühsam errungenen Erfolge dürfen jetzt nicht verspielt werden und die Wirtschaft hat ja auch nichts davon, wenn nach einer kurzen Lockerung alles noch viel schlimmer wird. Es kann einem schwindelig werden, selbst wenn man ansonsten gottlob gesund ist. Weil die Ergebnisse des heutigen Abends oder vielleicht auch der kommenden Nacht für uns alle von Bedeutung sind, bleiben wir für Sie wieder dran, versuchen Ordnung in die Argumente und Ideen zu bringen und erklären, was denn nun wirklich gilt für die Schüler, die Eltern, Lehrer, Einzelhändler, Friseure, Fahrlehrer, Wirte und und und. Das kann - wieder einmal - sehr spät werden. Aber auf KN-online halten wir Sie jederzeit auf dem Laufenden. Einen Überblick über die Ausgangslage finden Sie hier.

Ministerpräsident will einen Plan für Schulen und Kitas
Corona-Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Bangen um die Existenz: Fahrlehrer und Gastronomen demonstrieren vor dem Landeshaus
Holstenköste ist noch ungewiss
Wegen Corona-Mutationen – Flensburg will weitere Verschärfungen
Die Wettermeldungen im Überblick

Auch das andere große Thema der vergangenen Tage ist ein Dauerbrenner und ebenfalls schwer einzuordnen. Der Winter in Schleswig-Holstein hat viele Gesichter. In einigen Landesteilen schneit es kräftig, in anderen bleibt die Schneeschaufel in der Ecke stehen. Nur kalt ist es nun wirklich überall. Der Dauerfrost hat heute auch in der Redaktion die Frage aufgeworfen, ob wir nicht auch schon mal die Schlittschuhe herausholen können. Auf Pfützen oder überschwemmten Wiesen könnte das Eisvergnügen schon klappen. Das Betreten der Eisflächen von Seen ist dagegen nach wie vor lebensgefährlich. Und wie sieht es auf den Straßen aus?
Weitgehend freie Fahrt auf den Straßen in Schleswig-Holstein
Wintereinsätze:  Autobahnmeistereien machen den Weg frei
Sturm-Wellen beschädigen Seelustbrücke in Eckernförde
Nachrichtenüberblick in Kürze

Mann täuschte Tod in Ostsee vor: Landgericht Kiel spricht Bewährungsstrafe aus
Holstein Kiel: Pokal-Viertelfinale in Essen am 3. März und nicht im Free-TV
Unbekannte randalieren in Bordesholm an der Badestelle
Meistgelesen auf KN-online

B76 in Kiel: Unfall legt Berufsverkehr lahm
Zu guter letzt...

Janni, Mühle und Lee - Drei Lämmer für Holstein
Okay, selbst wenn wir uns nur auf den Fußball begrenzen würden, gäbe es vielleicht wichtigere Nachrichten, als dass drei Lämmer nach Holstein-Spielern benannt wurden. Aber Hand aufs Herz: Sich an dieser Stelle darüber zu ärgern, dass wir ausgerechnet das Pokal-Spiel der Störche nicht im Free-TV sehen können, würde ja auch keinen Sinn machen. Freuen wir uns lieber über die Erfolgsserie von Holstein Kiel und schmunzeln darüber, dass die Begeisterung nicht mal vor dem Schafsstall haltmacht.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Ihr
Bodo Stade
Stv. Chefredakteur
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.