Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom // Corona-Chaos, Sternekoch, Mohrenkopf

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Maske ist das Symbol für die Corona-Pandemie - und wird es wohl au
Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die Maske ist das Symbol für die Corona-Pandemie - und wird es wohl auch ewig bleiben. Für die Corona-Politik könnte sich indes der Flickenteppich an ihre Seite gesellen. Warum? Laut Wikipedia versteht man darunter meist sehr bunten, gewebten Teppich aus langen, zusammengenähten Stoffstreifen. Im übertragenen Sonne werden aber auch alle Arten von Zergliederung als Flickenteppich bezeichnet. Und das trifft dann ziemlich genau auf die Vorgehensweise der einzelnen Bundesländer zu, deren Landesregierungen möglichst viel Tatkraft ausstrahlen möchten und munter die unterschiedlichsten Regelungen beschließen.
Dass so etwas schnell nach hinten losgehen kann, merkt derzeit auch die schleswig-holsteinische Landesregierung, die fast im Alleingang einzelne Berliner Bezirke als Risikogebiete eingestuft hat. Das mag man vorsichtig nennen oder als gesunde Härte einstufen. Man kann das aber auch für Unsinn halten, weil innerhalb Berlins die Menschen nach wie vor zwischen Neukölln, Charlottenburg oder Wilmersdorf pendeln und man deswegen ohnehin nicht ganz sicher sein kann, welcher Berliner denn nun gerade die Pension auf Amrum gebucht hat. Vor allem aber stärkt es nicht die Einsicht der Menschen, wenn Ministerpräsidenten zu derart unterschiedlichen Einschätzungen kommen wie derzeit. Und Einsicht ist ja gerade das Wichtigste, wenn es um den Kampf gegen Corona geht. Kein Wunder also, dass Günther und Co. bereits jede Menge Kritik einstecken mussten.
Die hat offenbar Wirkung gezeigt. Im Kabinett von Ministerpräsident Daniel Günther ist man jedenfalls heute auch zu einer Einsicht gekommen - nämlich die, dass es wohl besser wäre, einen gemeinsamen Kurs zu fahren. Natürlich spricht niemand von einem Rückzieher. Günther, der heute auf eine Pressekonferenz zu diesem Thema verzichtete, teilte aber mit, es bestehe “eine grundsätzliche Absicht, unsere Regelungen anzupassen”. Wir sind gespannt, ob sich die Flicken nun zu einem großen Ganzen zusammenfügen.
Freuen für uns, dass man die Ferienzeit so schön in Schleswig-Holstein verbringen kann. Ich wünsche Ihnen einen entspannten Feierabend.

Ihr
Bodo Stade
Stv. Chefredakteur

PS: Heute Abend empfängt der THW Kiel die TSV Hannover-Burgdorf. Wir berichten live vom Spiel ab 19 Uhr. Zum Liveticker.

Nachrichtenüberblick in Kürze

Kritik an Schleswig-Holsteins Quarantäne-Vorschriften
Baum stürzt in Kiel auf sechs Autos in der Medusastraße
Nachtragshaushalt in Schleswig-Holstein steht
Widerstand gegen Masken im Unterricht
Saft aus eigenen Früchten ist voll im Trend
Meine Lieblingsgeschichte

Sternekoch Mathias Apelt verlässt Kieler Kaufmann
Meistgelesen auf KN-online

Mohrenkopf-Chef Andrew Onuegbu zeigt Kante bei "Hart aber fair"
Deshalb ist die „Hafennutte“ an Bord der SFK nicht mehr willkommen
Sternekoch Mathias Apelt verlässt Kieler Kaufmann - Er eröffnet das Flygge
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.