Profil anzeigen

Post aus dem Newsroom - Corona bei Crew-Mitgliedern von Aida

Liebe Leserinnen und Leser, während die Gesundheitsminister kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehr
Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom
Post aus dem Newsroom
Liebe Leserinnen und Leser,
während die Gesundheitsminister kostenlose Corona-Tests für Reiserückkehrer an Flughäfen und Seehäfen auf den Weg gebracht haben, lässt ein aktueller Fall aus Rostock Zweifel aufkommen, ob Proben am Airport wirklich zielführend sind. Am Mittwoch sind 750 Besatzungsmitglieder von Kreuzfahrtschiffen der Reederei Aida in Laage gelandet. Bei Abflug konnte das Corona-Virus bei keinem nachgewiesen worden, Tage später bei einem weiteren Test an Bord zeigte sich: Zehn Personen sind mit dem Virus infiziert. Die Folge? Teile der Crew sind in Quarantäne, Testfahrten müssen verschoben werden.
Während Aida durch Corona erneut ausgebremst wurde, steht die Reederei Tui Cruises in den Startlöchern: Mit 1200 Passagieren legt die „Mein Schiff 2“ am Abend in Hamburg Richtung Norwegen ab. Ein Landgang für die Passagiere ist nicht geplant; dafür enge Einschränkungen für Hygiene und Sicherheit an Bord. Ob sich das am Ende wirtschaftlich rechnet, ist fraglich. Tui Cruises bekommt aber immerhin ein wenig Liquidität in die Kasse. Die Reederei Aida hofft indes, im August mit Passagieren an Bord auf Reise gehen zu können.
Dass unsere Leser ein großes Interesse an der Corona-Warn-App haben, zeigt die Vielzahl der Fragen, die uns in der Redaktion erreichen. Jüngst haben wir deshalb über die “Corona-Frage des Tages” Experten gefragt, wie die App die Zahl der Kontakte auswertet. Was uns beim Schreiben des Artikels noch nicht bekannt war: Dass die Corona-Warn-App auf Millionen Android-Smartphones wochenlang nur schlecht oder gar nicht funktioniert hat. Nutzer seien im Zweifel nicht oder zu spät gewarnt worden, da sich die Anwendung im Hintergrund nicht immer automatisch aktualisiert habe.
Wie Sie prüfen können, ob die App bei Ihnen richtig funktioniert? In der aktuellen Version der Corona-Warn-App (Version 1.1.1) ist eine Verknüpfung in die Geräte-Einstellungen hinein samt Prüfung zu finden. Diese Prüfung erreicht man, indem man oben rechts in der App auf die drei senkrecht untereinander angeordneten Punkte tippt und “Einstellungen” wählt. Ganz unten unter “Priorisierte Hintergrundaktivität” sieht man gleich, ob die Funktion An oder Aus ist. Sollte sie aktiviert sein, muss man nichts weiter tun. Sollte sie nicht aktiviert sein, tippt man auf “Priorisierte Hintergrundaktivität”. Es öffnet sich nun ein neues Fenster, in dem man den Schieberegler auf die “An”-Position zieht.
Bleiben Sie gesund - und starten Sie gut ins Wochenende!
Ihre

Tanja Köhler
Mitglied der Chefredaktion

Nachrichtenüberblick in Kürze

Sprengung ist aufgeklärt
Falsche Kontaktdaten - ein Problem
Reh vermutlich von Hund totgebissen
Bild des Tages

Neuer Standort, neuer Hubshrauber
Meine Lieblingsgeschichte

Meistgelesen auf KN-online

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.