Profil anzeigen

Ärger vor der Kantine, der Tod der Ostspange und ein Bayer für Kiel

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Post aus dem NewsroomPost aus dem Newsroom

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
vier Wochen nach der Landtagswahl laufen weiterhin die Koalitionsverhandlungen. Ob Landwirtschaft, Energie oder Umweltschutz - gleich in zehn Arbeitsgruppen wollen CDU und Grüne das Fundament für die kommenden Jahre legen.
Lobbyisten verfolgen dies mit Argusaugen. So auch die Fridays-For-Future-Bewegung: Eine kleine Gruppe demonstrierte heute lautstark vor der Kieler Landeshauskantine, um ein klimaneutrales Schleswig-Holstein ab 2035 und einen Stopp der Planungen für ein Flüssiggas-Terminal (LNG) in Brunsbüttel zu fordern. Offenbar hatten sie die Hoffnung, dass die Arbeitsgruppen von CDU und Grünen in den Mittagsstunden Hunger bekommen und bei Tisch die Aktion zumindest akustisch bemerken würden. Denn dass die Grünen die FFF-Anliegen schon berücksichtigen werden, scheint den Klimaaktivisten nicht allzu sicher zu sein. Einer der Organisatoren sah durchaus die Gefahr, „dass die Grünen zu leicht einknicken“.
Eine wesentliche Weichenstellung hat dagegen bereits die Kieler SPD vorgenommen. Der Kreisparteitag beschloss: Die B 404 soll Bundesstraße bleiben, die Südspange wird auf der vorhandenen Trasse gebaut und die Ostuferentlastungsstraße stirbt den Planungstod.
Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer sagte, er sei „froh und auch ein bisschen stolz“ auf das Ergebnis der Arbeitsgruppe. Keine Partei habe das komplexe Thema „in seiner Breite und in seiner Tiefe so angemessen behandelt“ wie die SPD. Eine Meinung, die nicht jeder teilte. So warnte Stadtpräsident Hans-Werner Tovar: „Dann will die SPD das Ostufer wohl nicht mehr gewinnen.“
Und jetzt noch eine gute Nachricht für alle Fußballfans: Beim heutigen Trainingsauftakt von Holstein Kiel stand auch Fiete Arp auf dem Platz. Eigentlich hatte sich die Leihgabe des FC Bayern München am Saisonende schon verabschiedet. Doch jetzt könnte es eine Wende geben: Arp möchte gerne in Kiel bleiben, und auch Holstein würde den Stürmer gerne halten.
Nachrichtenüberblick in Kürze

Schleswig-Holstein: Mehr als ein Drittel der Vogelarten gefährdet
Zahl der Unfälle steigt: E-Scooter in Kiel werden zum Sicherheitsrisiko
Neumünster: Toter aus dem Einfelder See wird obduziert
Kieler Woche

Gewinnspiel zur Kieler Woche: Backstage-Treffen mit Musiker Malik Harris
„Diese Kieler Woche ist eine Eintrittskarte in die Normalität“
Kieler Woche 2022 Konzerte: Das Musikprogramm als Kalender fürs Smartphone
Gewinnspiel zur Kieler Woche: eine Ballon-Fahrt beim Balloon Sail
Corona und seine Folgen

Folgen der Corona-Pandemie: Kinder in SH warten ein halbes Jahr auf Psychotherapie
Ärztin aus Kiel: „Isolation ist ungesund für die Psyche der Kinder“
Sport

Jarnes Faust nach Bundesliga-Debüt beim THW: „Mache einfach weiter“
Holstein Kiel optimistisch: „Optimales Zusammenspiel“ bei Transfers
Mein Lesetipp

„Barriboxen“: Wie Schüler durch Simulation Behinderungen besser verstehen
Meistgelesen auf KN-online

Brand in Kiel: Bewohnerin alarmiert Nachbarn und wird von Feuerwehr gelobt
THW Kiel: Tore und Tränen zum Abschied
Kieler SPD beschließt „Südspange light“ und Nein zur Autobahn 21 in Kiel
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend,
Ihre
Inga Catharina Thomas
Leiterin Newsroom
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.